Erstellt von & abgelegt unter Aktuelles.

Pressemitteilung des AStA: Nie wieder Studiengebühren – Für eine staatliche Vollfinanzierung des Bildungssystems!

Zur Forderung des Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz Horst Hippler, #Studiengebühren wieder einzuführen, erklärt die Studierendenvertretung der Universität Augsburg:

Für die Studierendenvertretung der Universität Augsburg ist die Diskussion über Studiengebühren längst beendet. Die Argumente der Befürworter, gestern vorgebracht durch Hochschulrektorenkonferenz (#HRK), #OECD und der unternehmensnahen #Bertelsmann-Stiftung sind die Gleichen wie vor zwei Jahren und damals wie heute inakzeptabel. Mit dem 2013 durchgeführten Volksbegehren wurde der gesellschaftlich übergreifende Konsens klar bestätigt:
Eine ausreichende Finanzierung der Hochschulen ist Aufgabe des Staates und darf nicht auf die Studierenden verlagert werden. „Denn Bildung ist keine Ware und muss für alle und ohne Hürden zugänglich sein.“, fordert Studierendenvertreter Moritz Duchêne (AStA der Universität Augsburg).

In einer Sache können wir Horst Hippler, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz jedoch zustimmen:
Unsere Hochschulen sind chronisch unterfinanziert. Dies ist jedoch kein Argument für Studiengebühren, sondern zeigt lediglich, dass die Staatsregierung den Bildungsbereich finanziell vernachlässigt. Mit Studiengebühren nimmt sich der Staat aus der Verantwortung und schafft stattdessen eine weitere Ungerechtigkeit im Bildungssystem.

Dabei bestehen durchaus finanzielle Spielräume für die Länder, da der Bund ab 2015 die Kosten für das BAföG übernimmt. „Die durch diese Entlastung frei werdenden Kapazitäten müssen, wie vom Bund gefordert, an die Hochschulen fließen und dürfen nicht sachfremd verwendet werden.“, fordert der hochschulpolitische Sprecher, Thomas Müller.
In Anbetracht dieser Tatsache ist die Forderung einer Rückkehr zu Studiengebühren nicht zielführend und die Argumentation der Befürworter verfehlt. Ganz im Gegenteil muss durch ein elternunabhängiges Bafög die soziale Mobilität verbessert werden.

http://www.asta.uni-augsburg.de/de/aktuelles/14-10-17_PM_Studiengebuehren.html

 

 

Kommentieren

  • (wird nicht veröffentlicht)